Grillfest 2021

Nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt und schon gar nicht regnerisch. Ideal für das Grillfest der Klopferle. Bis auf Fritz Schmid waren alle gekommen und hatten auch ihren Partner mitgebracht. Bereits 14.30 Uhr trafen die Ersten bei den Grohs ein. In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, Mokka- und Eierlikörsahnetorte, tauschte man sich aus. Ein Thema war natürlich Klaus Obermüller, aber auch die überraschende Schließung des Krauthofs und natürlich Corona. Die Gäste informierten sich bei einer Gartenbegehung über den Status von Obst- und Gemüseanbau. Der viele Regen hat leider zu Missernten geführt.
Später am Tag wurde der Grill angeworfen und Bun durfte sich all Grillmeister bewähren. Diesmal ging alles sehr flott. Ursula Groh hatte gut vorgeheizt. Es wurde viel Fleisch in verschiedenen Variationen gebrutzelt, mit Gemüse haben es die Klopferle nicht so. Dafür gab es Tannes berühmten Kartoffelsalat und weitere Salate.
Spät, aber rechtzeitig zum Grillen, erschien Überraschungsgast Karl Loidold. Er hatte ein paar Eis-Marillenknödel im Gepäck, die sich ein paar auch gleich schmecken ließen.
Gegen 21.00 Uhr ging ein schönes Fest zu Ende. Gerade noch rechtzeitig vor den ersten Regentropfen. Für die Grohs hieß das, alles schnell ins Trockene bringen. Das inzwischen frühe Ende des Grillfests, in Vorjahren war es auch schon mal Mitternacht geworden, bot für den Gastgeber Gelegenheit noch am selben Abend „Klar Schiff“ zu machen.